Blog-tember #17 und #18: Video und liebstes Gadget

Tja, irgendwie hat das mit dem Video nicht so geklappt wie ich wollte… Ganz im Ernst, ich habs wirklich probiert, aber vloggen ist so üüüüüberhaupt nicht meins. Also kein Vlog. Dann wollte ich euch zeigen, wie ich für ein Shooting einen Herbst-Kopfschmuck bastle, aber hab da, wo ich einkaufen war, nicht das richtige Material bekommen. Also kein DIY-Video. Und dann hab ich mir überlegt, dass ich sowieso das Wohnzimmer herbstlich dekorieren wollte (dafür hatte ich schon vor ein paar Wochen geshoppt) und dass ich ja das filmen könnte. Aber dann hab ich mich gesehen und gehört am Video und auch das abgeblasen. Ich im Jogging-Anzug und mit noch immer verschnupfter Stimme? Never ever.

Und deshalb gibts erstens zu spät und zweitens kein echtes Video…sondern nur eine Animation, wie sich unser Wohnzimmer vom Sommer- zum Herbstlook wandelt…

Herbstdeko | Sandra Klary Fotografie

Ein paar Kleinigkeiten fehlen noch, so wie Moos für die Schale z.B., aber sonst bin ich ganz zufrieden ;) Am dekorativsten ist natürlich Kyra :D

Ja und der Prompt für heute ist relativ unspektakulär, denn es geht um ein technisches Teil, das mir das Leben erleichtert und dafür hab ich mir meinen geliebten Dampfgarer ausgesucht!

Lieblingsgadget | Sandra Klary Fotografie

Als mir unser Küchenplaner das erste Mal vorgeschlagen hat, so ein Teil zu nehmen, muss ich gestehen, war ich überhaupt nicht begeistert.. Ich hatte keinen Schimmer, wozu ich sowas brauchen sollte und sagte, dass ich nur einen ganz normalen Backofen wollte. Beim nächsten Gespräch, wo es dann schon mehr um die Details ging, sprach er das Ganze aber wieder an und erklärte mir, was die Vorteile wären und was man damit alles machen könnte. Im Nachhinein bin ich über zwei Dinge froh: 1. das ich mich von ihm dazu hab „überreden“ lassen und 2. dass ich aber darauf bestanden hab, zusätzlich einen Backofen einzubauen und kein Kombigerät zu nehmen.

Warum mir der Dampfgarer das Leben erleichtert? Seit wir ihn haben, gibts kein Tiefkühlgemüse mehr, sondern nur frisches vom Supermarkt oder vom Wochenmarkt. Klein schnippeln und rein in den Dampf, Uhr stellen und dann nur mehr rausschütten. Währenddessen kann ich mich um den Rest kümmern und hab den Herd frei für Fleisch und Co. Wir essen überhaupt viel mehr Gemüse als früher und mein Mann hat sich inzwischen sogar mit Dampfgarer-Brokkoli angefreundet, was vorher undenkbar war ;) Man kann auch super aufwärmen und man könnte noch viel mehr Dinge machen… Unser Küchenplaner bietet sogar Kochabende an, wo er zeigt, was alles mit dem Dampfgarer möglich ist! Finde ich sehr cool und muss ich unbedingt mal in Anspruch nehmen!

Das war also mein Wochenend-Beitrag! ;) Morgen gehts weiter mit ein bisschen Eigenwerbung *lol*
Bis dann, eure Sandra

Leave a reply

Your email address will not be published.