London 2015 – Tag 4

Bevor ich euch von meinen Plänen für den nächsten Städtetrip erzähle, gibts noch die Bilder vom letzten Tag in London vom letzten November! :)

Am letzten Tag haben wir uns gleich morgens Richtung London Eye aufgemacht. Es lohnt sich übrigens generell in London, wenn man eine Station früher aussteigt und ein Stückchen zu fuß geht! So sind wir nämlich am Themsenufer entlang gegangen und konnten diese nette Aussicht genießen!

33_londoneye

Wenn man so früh dran ist, ist auch noch bei Weitem nicht so viel los wie später ;) Anstehen ist aber auch nicht schlimm, so kann man sich das Riesenrad wenigstens genau anschauen..

34_londoneye

Ehrlich gesagt war ich ja gar nicht so begeistert von der Aussicht mit dem London Eye zu fahren. Ich meine, es ist doch nur ein Riesenrad…und ziemlich teuer…und man muss anstehen und warten…ABER es lohnt sich wirklich! Ich war selbst total überrascht, wie toll ich es fand :D Die Aussicht ist einfach genial, überhaupt bei schönem Wetter, so wie wir es hatten! Man sieht ewig weit die Themse entlang und weil es für die Gondeln eine maximale Personenazahl gibt, kann man auch immer gut rausschauen und in jede Richtung fotografieren ;)

35_londoneye

36_londoneye

Nach der Fahrt hatten wir dann fast Stress, weil wir auf das Hop On Hop Off Boot Richtung Tower Bridge wollten und das quasi gleich auf der anderen Seite der Themse ablegen sollte. Also im Stechschritt über die Brücke! Davor konnte ich aber – quasi im Gehen – das Foto mit der Möwe schießen, eins meiner absoluten Lieblingsfotos von dem Wochenende! Oft sind eben die vermeintlichen Schnappschüsse die besten! ;)

37_bigben

Das Boot fährt – schön gemütlich – von der Westminster Bridge bis zur Tower Bridge. Danach könnte man noch weiter fahren, haben wir aber diesmal nicht gemacht.. Die Fahrt selbst ist nicht mega-aufregend, aber die Aussicht ist doch sehr nett und ich finde es immer spannend, eine Stadt aus verschiedenen Blickwinkeln zu sehen!

38_bigben

Vom Wasser gesehen ist das London Eye auch sehr schön oder? ;) Es gibt aber noch mehr zu sehen, so wie z.B. „Cleopatra’s Needle“, ein kleiner Obelisk am Ufer, die Reste der alten Blackfriar’s Bridge (rechts im Bild) und das alte Kriegsschiff HMS Belfast.

39_thamescruise

Wir wären ja noch weiter gefahren, wollten aber vor unserem Heimflug unbedingt noch zum Buckingham Palace. Auf den Wachwechsel haben wir ja verzichtet, aber das Schloss wollten wir dann doch sehen ;) Ein bisschen enttäuscht war ich dann doch. Ich muss zugeben, dass ich mir irgendwie mehr erwartet hatte. Villeicht lags auch am (mittlerweise ergrauten) Wetter, aber ich fand das alles eher fade und trostlos anstatt glamorös…

40_buckinghampalace

41_buckinghampalace

Deshalb sind wir dann auch schnell hinüber in den St. James‘ Park! Im Sommer muss es hier total schön sein mit jeder Menge Wasser- und auch anderen Vögeln, Eichhörnchen usw… Und der Blick hinüber zum London Eye ist auch nicht schlecht ;)

43_stjamespark

42_stjamespark

Zum Abschied von England gabs dann noch das Nationalgericht für mich: Fish & Chips ;) Find ich schon ’ne nette Alternative zu unserem üblichen Fast Food, nur auf das Erbsenpürree kann ich gut verzichten!

44_fishandchips

So, das war mein erster London-Urlaub! Ich liebe diese Stadt und kanns kaum erwarten, was ich beim nächsten Mal alles sehen werde! ;) Aber dazu ein anderes Mal mehr…

Ich hoffe, ihr habt ein super-schönes, sonniges Wochenende!
Bis bald, eure Sandra