Weihnachten und so…

Wahnsinn, wie schnell die Zeit seit meinem letzten Posting vergangen ist…

Nach unserem Kurztrip nach London Ende November war plötzlich nur noch Stress…sowohl in der Arbeit, als auch privat. Lauter Termine (größtenteils eh gute wie Familienshooting, Theater und Konzert und so, aber trotzdem einfach zu viel) und Verpflichtungen.. Normalerweise LIEBE ich die Weihnachtszeit und genieße sie auch in vollen Zügen. Doch diesmal hatte ich einfach überhaupt keine Muße in Stimmung bzw. einfach mal zwischendurch „runter“ zu kommen, sodass ich bis zum 24. einfach nur mehr fertig, schlecht drauf und total unausgeglichen war..

Inzwischen ist das schon wieder ein bisschen besser geworden und deshalb komm ich jetzt auch dazu, hier wieder zu schreiben..

Weihnachten

Weihnachten war dann relativ ruhig und gemütlich, aber was ich schnell erzählen will, ist meine persönliche kleine Weihnachtsgeschichte, die mir emotional viel gegeben und mich doch ein kleines bisschen in Weihnachtsstimmung gebracht hat :)

Ich hab für ein paar liebe Menschen, die mir täglich begegnen (so wie die Busfahrer oder die Mensa-Angestellte), ein paar Tafeln guter Schokolade schön verpackt mit einem „Danke“ dran und die verteilt. Eine davon wollte ich am 23. meinem Busfahrer morgens geben, aber da war plötzlich ein neuer, älterer, grummeliger Fahrer und da hab ichs mir anders überlegt… Nach der Arbeit bin ich dann noch zur Post, weil ich ein Päckchen abholen wollte. Dabei hab ich mich total nett mit der Postangestellten, die ich schon von früheren Besuchen kannte, unterhalten.

Als ich mich dann verabschiedet hab und schon beim Rausgehen war, hats „KLICK“ gemacht und ich musste nochmal umdrehen. Hab ihr gesagt, dass ich da noch was vergessen hätte und ihr mit den Worten „Frohe Weihnachten“ die Tafel Schokolade in die Hand gedrückt. Sie hat mich nur völlig ungläubig angesehen, dann hat sie plötzlich gestrahlt, sich bedankt und gemeint, dass sie mich jetzt umarmen müsste :) Das war einfach so süß und herzlich und natürlich von ihr, dass ich dann selbst strahlend das Geschäft verlassen hab.

Ab dem Zeitpunkt war Weihnachten dann irgendwie wieder ok. ;) Und ich hab mir vorgenommen, sowas jetzt jedes Jahr zu machen, weil wir einfach viel zu selten „Danke“ sagen und den Menschen Aufmerksamkeit schenken, die uns den Alltag erleichtern…

Tja, soviel zu meiner kleinen Anekdote ;)
Bis bald, eure Sandra